RETTET DAS «SPIEZERLI»


Noch einmal zusammenstehen für die letzte halbe Million!

Seit über 5 Monaten wird in der Werft in Thun gehämmert, geschweisst und geschraubt. In Winterthur entsteht die neue Dampfmaschine. Der neue Dampfkessel ist bereit für den Transport
aus Österreich. Dass wir so weit sind, verdanken wir vielen Spendern und Gönnern. In den letzten
Jahren konnten wir etwas über 3 ½ Millionen Franken für die Sanierung des Schiffes von 1901
sammeln. Neben der grosszügigen Million des Schiffsfreund Marc Oesterle haben Tausende mit ihren
Beiträgen dazu beigetragen.
Nun werden wir auf der Ziellinie ausgebremst. Aus einem namhaften Beitrag des Lotteriefonds wird nichts. Wir lassen uns aber von dieser Post nicht abhalten: Das Spiezerli wird 2019 zur Festfahrt
auslaufen. Wir sind uns sicher, dass uns unsere Freunde und die Bevölkerung rund um den Thunerseenicht im Stiche lässt!


Dürfen wir Sie bitten, nach Ihren Möglichkeiten noch einen Zustupf zu spenden:  Zeigen wir, dass wir auch die letzte halbe Million noch selber zusammenbringen. Herzlichen Dank!


David-André Beeler

Präsident Freunde der Dampfschifffahrt Thuner- und Brienzersee

 

Bilder des Spiezerli aus der Werft in Thun (Mai 2018)

 

Der Schraubendampfer, wie er 1901 gebaut wurde.

 

Das «Spiezerli» ist mit Jahrgang 1901 das älteste noch erhaltene Schiff in der Flotte der BLS. 2007 wurde das Schiff nach vielen Umbauten bis hin zum Motorschiff ausser Betrieb genommen. Nun soll der letzte verbliebene Schraubendampfer als einzigartiger Zeitzeuge wieder auf dem Thunersee verkehren. Es wird eine neue Dampfmaschine gebaut, so dass die zweite Jungfernfahrt voraussichtlich im Winter 2018 stattfindet.


Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.de/Dampferfreunde