AB 2018 WIEDER MIT DAMPF

Die Dampferfreunde und die BLS bringen ein drittes Dampfschiff auf die Berner Oberländer Seen. Noch steht das «Spiezerli» auf dem Trockendock. Doch schon im 2018 soll es wieder in See stechen.

Bilder von den Renovationsarbeiten

 

Das Spiezerli steht seit 2011 auf dem Trockendock der BLS-Werft in Thun. Warum dauert die Renovation so lange?
Ursprünglich war geplant, das «Spiezerli» als Motorschiff zu erhalten. Die Idee, doch noch eine Dampfmaschine einzubauen, liess aber die BLS und die Dampferfreunde nie los. Dann veränderte die Rückkehr des MS Oberhofen die Ausgangslage. Das «Oberhofen» deckt einen Teil des Kundensegments ab, das mit dem MS Spiez hätte erfasst werden können. Jetzt ist klar, dass das «Spiezerli» 2018 wieder als Dampfschiff verkehren wird.

Warum sind die Abklärungen für den Dampfbetreib so zeitaufwändig?
Zuerst müssen Dampfmaschinen gesucht werden. Dann gilt es, sorgfältig zu prüfen, ob diese überhaupt ins «Spiezerli» passen. Dabei spielen zum Beispiel die Grösse und die Leistung eine Rolle. Dann müssen die alten Exponate auf Schäden überprüft werden. Erschwerend kommt hinzu, dass viel Fachwissen über Dampftechnik verloren gegangen ist. Das gilt für die Maschine, aber auch für Fragen zum Dampfkessel.

Das Projektteam geht schon bei den Vorabklärungen sehr ins Detail, um später keine unliebsamen Überraschungen zu erleben, die das Projekt verzögern und verteuern. Das ist arbeitsintensiv, zahlt sich aber aus. 

Bei der Renovation von alten Schiffen sind einige Jahre eine kurze Dauer. Denken wir nur an die «Blüemlere» zurück (20 Jahre); oder an die «Neuchâtel» (40 Jahre).

Welche Arbeiten wurden am «Spiezerli» bereits ausgeführt?
Die Schale wurde gesandstrahlt, altes Material herausgetrennt und entsorgt. Die Arbeiten gehen weiter, sobald die passende Dampfmaschine gefunden wurde. Schliesslich wollen wir kein Geld in Arbeiten investieren, die dann nicht zur neuen Dampfmaschine passen.

Wie viel Geld wurde bisher gespendet?
Bereits konnten wir rund drei Millionen Franken Spendengelder entgegen nehmen. Wir freuen uns sehr über diesen beachtlichen Stand. Jedoch werden wir Sie im Herbst noch einmal um Hilfe bitten müssen. Dann publizieren wir eine Sonderausgabe unseres Dampf-Blattes über das «Spiezerli» und starten eine neue Sammelaktion.

SPONSOREN

 

 

 

 

 

 

SPENDENKONTO

Dampferfreunde,

«Rettet das Spiezerli».
PC30-538142-1.

Herzlichen Dank!