GÄSTEBUCH

Kommentare: 76
  • #76

    Stephanie Williams (Montag, 06 März 2017 22:10)

    Ich bin Stephanie Williams aus den germany, seit über 4 Jahren jetzt von meiner Ehe habe ich versucht, schwanger zu werden, dies machte fast mein Mann, mich zu scheiden, weil meine Schwiegermutter wollte ihm ein anderes Mädchen zu bekommen, ich war immer weinen Jeden Tag, weil meine Lebensweise Weg nach unten geht. Meine Schwiegermutter ließ meinen Mann glauben, dass ich die Ursache für uns war, gebären zu können, ich weinte immer, mein Herz war in Stücke gebrochen. Mein Mann und ich haben einen Fruchtbarkeitsspezialisten gesehen. Wir haben eine IUI ohne Glück getan. Mein Mann hat eine Spermienzahl, die nach oben und unten geht, hat der Arzt ihm empfohlen, die Proxeed Ergänzung, die er tut, über 3 Jahre ohne Veränderung in der Situation mein Mann, der niedrige Spermienzahl hat? Es scheint mir nur, dass, wenn die Spermien nicht in der Lage sind, das Ei zu befruchten, wird es keine Rolle, wie viele produziert werden. Ich bin so verwirrt, bis ich kontaktiert diese leistungsfähige Zauberstab online, die ich sah eine Reihe von Zeugnissen, wie er hat so viele von ihnen, so schickte ich DR. Abaka eine Post und ich erzählte ihm alle meine Sorgen und Schmerzen, antwortete er mir und bitten Sie mich nicht mehr weinen, dass er helfen wird, schickte er mir einige Anweisungen und Vorsicht, DR. Abaka (die Zauberrolle) führte die rituellen Rechte durch, und ich kaufte einige Gegenstände, um die Rechte zu vervollständigen, und er sagte mir, Sex mit meinem Mann innerhalb von 2 Wochen danach zu haben, fühlte ich mich schwindelig und ich ging zum Arzt und es war zu bestätigen, dass ich war Schwanger dank DR. Abaka Zaubertempel jetzt bin eine Mutter eines bouncing Baby-Mädchen und Freude wurde in meinem ehelichen Leben wiederhergestellt und bin sehr glücklich, nicht mehr Stress von meiner Schwiegermutter. Wenn jemand braucht solche Hilfe nicht alle Leben zu warten, um Hilfe in immer schwanger Kontakt zu erhalten DR. Abaka jetzt auf seiner persönlichen E-Mail: drabakaspelltemple@gmail.com oder Whatsapp +2349063230051 Tempelweb site http://drabakaspelltemple.blogspot.com...

  • #75

    Warum nicht Diesel? (Mittwoch, 08 Februar 2017 13:09)

    Ich werde auch gerne etwas für das Spiezerli spenden, aber erst wenn man sich als Spender wirklich über das konkrete Projekt informieren kann.
    Im Zeitalter der Digitalisierung braucht es einfach eine einigermassen aktualisierte Website. Es würde ja schon viel bringen, wenn der Spendenstand regelmässig nachgetragen werden würde. Die letzte Aktualisierung des Spendenstands ist leider schon fast ein Jahr her.

  • #74

    Gallia (Sonntag, 22 Januar 2017 15:37)

    Kann mich Binsendünger nur anschliessen. Gerne werde ich etwas spenden, da das Spiezerli wieder mit Dampf fahren wird, aber nicht so lange nicht regelmässig informiert wird. Zudem möchte ich gerne einen Plan sehen des zukünftigen Schraubendampfers. Wie man effektiv auf Spendensuche geht, sieht man bei der ABVL übrigens bestens.

  • #73

    Binsendünger (Donnerstag, 19 Januar 2017 17:55)

    Jetzt, wo der Neubau der Dampfmaschine beschlossen ist, können auch die Webseiten endlich aktualisiert werden; mit Plänen, Photos, Texten, regelmässig nachgeführtem Spendenstand etc.
    Herrlich!

  • #72

    Allison Howarts (Freitag, 13 Januar 2017 09:29)

    Ich möchte mein Zeugnis von der Welt zu teilen. Meine Ehe war ein Segen, vor ein paar Monaten, wenn mein Leben fast gesaugt. Eine fremde Frau nahm die Liebe meines Mannes. Ich und unsere drei Kinder verlassen diese Dame. Ich war überrascht, aber ich weiß, dass mein Mann liebt mich immer noch. Ich versuchte alles, um ihn zurück zu holen, aber je mehr ich versuchte, desto mehr ging er weg von mir. Alle meine Bemühungen nichts bezahlt. Er war fast aufgeben und wollte die Scheidung einzureichen. Ich lebte in Schmerzen für 3 Monate gut ohne einen Plan aus diesem Chaos zu bekommen. Bis ich traf einen alten Schulfreund, der mir zeigte ogumen Arzt, eine Zauberin, die dann Glück meiner Familie und mein Leben wieder hergestellt ist. Sein Zauber funktionierte so schnell konnte ich nicht einmal glauben. Es ist sehr gut für alles, was ich sagen kann. Ich bin immer noch dankbar, ihn bis morgen, weil seine Magie gearbeitet. Mein Mann kam mit Ausreden alle ogumen Dr. Magie kann auch er für alle Ihre Beziehung oder Ehe Probleme, finanzielle und alle Arten von Problemen, die göttliche Lösung in Ihrer E-Mail kontaktieren müssen. Sie erreichen ihn unter ogumenspellcaster@gmail.com oder rufen Sie +2348151450979

  • #71

    Manni (Freitag, 23 Dezember 2016 13:52)

    Berner Oberländer BO, 23.12.2016
    Was für ein Weihnachtsgeschenk für den Thunersee, die Dampferfreunde und d i e, welche es noch werden wollen:
    "s'Spiezerli überchunnt e nöii Dampfmaschine" - Freude herscht.....
    Welch eine Überraschung, dass in Winterthur für den Schraubendampfer "SPIEZ" eine neue Dampfmaschine in Auftrag gegeben wurde. Freuen wir uns, "DS Spiez" ab Ende 2018 wieder auf auf dem Thunersee bewundern zu können.

  • #70

    Präsident DF (Montag, 19 Dezember 2016 15:53)

    Liebe Gästebuch-Besucher, in aller Kürze:

    Das Dampfblatt Herbst war inhaltlich breit gefasst und nicht auf das Projekt "Spiez" fokussiert, weil die letzten Entscheide noch nicht gefasst waren.
    Ein Dieselantrieb ist definitiv keine Option, das "Spiezerli" wird als DS "Spiez" auf den See zurückkehren.
    Und die Spendengelder sind so angelegt, dass wir selbstredend keinen Negativzins bezahlen müssen.
    Ueber die Entscheide DS "Spiez" wird die Oeffentlichkeit noch dieses Jahr informiert, alle Dampf-Freunde dürfen sich bereits jetzt freuen.

  • #69

    *** (Montag, 19 Dezember 2016 11:47)

    Hoffentlich sind die 3.1 Millionen Spiezerli-Spendengelder nicht alle auf einem Postfinance-konto!! Weil ab Februar kostets da ab einer Million einen Negativzins von 1%. Das heisst, dass dann jährlich 21'000.- CHF verloren gehen würden.....
    =Nationalbank-Abzocke

  • #68

    Warum nicht Diesel? (Dienstag, 13 Dezember 2016 22:35)

    Da kann ich vollumfänglich zustimmen. Die eher schlechte Sichtbarkeit einer stehenden Dampfmaschine ist natürlich ein weiteres Argument....
    Am wichtigsten ist ein charakteristisches Schiffshorn.
    Interessant ist, dass sich auf der neuen Website der BLS-Schifffahrt kein Link mehr zu dieser Webseite findet. Hatte der Link im neuen Design keinen Platz mehr? Oder werden hinter den Kulissen gerade neue Richtungsentscheide zum Spiezerli gefällt?


  • #67

    Martin (Dienstag, 13 Dezember 2016 16:34)

    Ich finde, dass ein sparsamer Diesel-Elektrischer Antrieb eine echte Variante wäre. Insbesondere, da die Dampfmaschine stehend eingebaut wird und aus optischer Sicht nie wie eine liegende Dampfmaschine erlebt werden kann. Wichtig ist ein dampf- oder druckluftbetriebenes charakteristisches Dreiklang Horn. Die Dampf-Pfeife des ehemaligen Genfersee Dampfers Major Davel ist offenbar wieder verfügbar, da auf DS Neuchatel die wieder gefundene Originalpfeife montiert wird. Ich hoffe immer noch auf eine möglichst rasche Widerinbetriebsetzung des Spiezerli..

  • #66

    XY (Mittwoch, 07 Dezember 2016 22:23)

    Hallo, auf dieser Seite unter der Rubrik AKTUELL steht, dass es im Herbst 2016 eine Dampfblatt-Sonderausgabe zum Spiezerli (verbunden mit dem Start einer neuen Sammelaktion) geben wird. Ist die Information noch aktuell? Resp. wann erscheint das Extra-Dampfblatt zum Spiezerli?

  • #65

    Warum nicht Diesel? (Donnerstag, 01 Dezember 2016 21:04)

    Natürlich würde ein Dampfantrieb dem Originalzustand am ehesten entsprechen und dies würde sicher auch mehr Gäste anlocken. Aber die hohen Kosten stellen leider ein Problem dar: Die Revaporisierung wird bis zu 5 Millionen CHF kosten, bis jetzt wurden 3.1 Mio. CHF gesammelt. Es müssten also bis Ende 2017 noch knapp 2 Mio. CHF zusammenkommen. Ich vermute darum, dass die Wiederinbetriebnahme leider frühestens 2019 wird stattfinden können.

    Ich meine ein sparsamer diesel-elektrischer Antrieb mit modernem Partikelfilter hat doch auch Vorteile:
    Die Kosten sind sehr viel geringer, das Schiff könnte schon nächsten Sommer wieder täglich fahren, das Schiff könnte das ganze Jahr über auf Kursfahrten eingesetzt werden -> Somit wäre der Betrieb rentabel, was den Fortbestand des Schiffes über Jahrzehnte sichern wird, es ist ja auch geplant die äusserliche Erscheinung (z.B. Kamin usw.) sorgfältig zu restaurieren. Das Schiffshorn kann man ja auch mit Druckluft betreiben.
    Man hätte dann ein schön restauriertes Oldtimer-Schiff, das täglich zu normalen Fahrplantarifen auf dem See unterwegs wäre.

  • #64

    Warum nicht Diesel? (Donnerstag, 01 Dezember 2016 20:23)

    Aus der BZ Berner Zeitung vom 24.11.2016 (online)

    Dampfmaschine für das «Spiezerli» gesucht
    Noch immer ist nicht geklärt, mit welchem dampfenden Herzen das «Spiezerli» im Jahr 2018 wieder in den Thunersee stechen soll.

    Immer noch ist keine passende Dampfmaschine gefunden. Mittlerweile sind die Dampferfreunde und die BLS Schifffahrt seit mehr als zwei Jahren daran, die Maschine zu suchen, welche das Schiff künftig antreiben soll.
    Vor einem Jahr waren drei Maschinen gefunden, die infrage kamen; zwei aus der Schweiz, eine aus Holland. «Sie werden jetzt alle intensiv geprüft», sagte Claude Merlach, Leiter der BLS Schifffahrt, damals.
    Anlässlich der Hauptversammlung der Dampferfreude im letzten Mai liess Präsident David-André Beeler verlauten, dass «im Spätsommer» der Entscheid gefällt werden sollte, ob eine Dampfmaschine aus Holland oder eine Neukonstruktion von Roger Waller aus Winterthur zum Zug käme.
    Er hat bereits Dampfloks für die Brienz-Rothorn-Bahn gebaut. «Der Preis mit 4 bis 5 Millionen Franken gibt ein teures Spielzeug, doch wir leisten uns das», sagte Beeler. Ursprünglich waren BLS und Dampferfreunde davon ausgegangen, dass das Schiff mit einem Dieselmotor für rund 2,8 Millionen Franken saniert werden kann. (maz/gls)

  • #63

    Steam (Mittwoch, 30 November 2016 03:00)

    Man könnte ja auch einfach schnell bei ALSTOM oder so eine kleine Dampfturbine bestellen, dann wäre es ja auch ein Dampfschiff!!

  • #62

    Spengler (Dienstag, 29 November 2016 17:21)

    Da bin ich klar anderer Ansicht. Dampfschiffe dienen als touristische Hotspots, daher ist es von zentraler Bedeutung, dass das DS auch als DS wieder in betrieb genommen wird. Dies umso mehr als man jetzt ja einen Sponsor für die Dampfmaschine gefunden hat. Würde diese Seite aktiver unterhalten und auch der aktuelle Spendenstand nachgetragen so kämen wohl noch mehr Gelder zusammen. Als Vorbild könnte hier die Trivapor - Seite dienen. Hier wurde stets aktuell informiert und auch sonst ein aktives Geldbeschaffungs-Marketing betrieben.

  • #61

    Warum nicht Diesel? (Montag, 28 November 2016 23:59)

    Ich denke, dass es leider wohl erst 2019 oder 2020 zur Wiederinbetriebnahme des DS "SPIEZ" kommen wird. Es konnte bis jetzt offenbar noch keine geeignete Dampfmaschine gefunden werden. Hinzu kommt leider, dass die Finanzierung noch immer nicht gesichert ist. Ausserdem hat das Management der BLS AG momentan andere Prioritäten, etwa die neue Werkstätte für den Zugunterhalt.
    Ich denke es wäre besser, dass Schiff möglichst rasch mit Dieselantrieb zu sanieren. So hat es die CGN kürzlich auch mit den Schiffen "VEVEY" und "ITALIE" getan. Die nächste Generation kann dann immer noch die Revaporiesierung vornehmen. Ich denke das wäre die beste Lösung.
    Die Spiezerli-Spendengelder könnten dann ja für die anstehenden Unterhaltsarbeiten bei den Schiffen "BLÜMLISALP" und "LÖTSCHBERG" verwendet werden.

  • #60

    Alison Williams Shaw (Dienstag, 15 November 2016 23:52)

    Ich habe Scheidung von meinem Mann, als ich sechs Monate schwanger war mit meinem zweiten Kind. Wir hatten nur eine kurze Zeit verheiratet und hatten noch ein Kind, das 1 Jahr alt war. Seit dem Tag, an dem unser erstes Kind konzipiert wurde, keine Liebe und kein Vertrauen mehr von ihm hatte, scheiden wir. Und all diese whiles, habe ich versucht, alle verschiedenen Mittel, um ihn zurück zu bekommen, habe ich auch versucht, einige verschiedene Zauberrollen aus anderen Ländern, aber keiner von ihnen könnte Richard zurück zu mir bringen. Es war nur Dr. MADANI, der mir eine dringende 4 Tage nach seiner Rückkehr garantierte, und er versicherte mir, dass mein Mann mit mir vor 4 Tagen zusammen sein wird. Ich schreibe, um Ihnen meinen Dank und meine tiefe Dankbarkeit zu danken, damit Sie Ihre Versprechungen behalten und Ihre Begabten und Großmächte benutzen, um meinen Mann zurück zu mir nach Hause zu holen. Ich war begeistert, zu wissen, dass Sie spezialisiert sind, um Liebhaber wieder zu vereinigen. Ich habe nie gedacht, in meinem ganzen Leben, dass ich schreiben würde, um jemanden zu danken, um einen Liebeszauber auf meine Ehe zu werfen, aber dieser Tag ist gekommen! Ich bin nie in meinem Leben glücklich gewesen, und ich fühle mich wie alle meine Träume hat sich jetzt in Wirklichkeit. Danke, DR MADANI, dass ihr mir durch die schlimmsten Zeiten meines Lebens geholfen habt, um so eine große Zauberrolle zu sein und mir einen Liebeszauber zu geben, der mir so viel Freude bereitet hat. Wenn Sie an seiner Fähigkeit zweifeln, vertrauen Sie mir. Sie sollten eine Chance nehmen. Es lohnt sich auf eine Weise, die man sich nicht einmal vorstellen könnte, kontaktieren Sie ihn über seine E-Mail: dr.kadkiamadani@gmail. Com oder WHATSAPP HIM +2348138624813 Vielen Dank Sir

    -
    GREATEST SPELL CASTER ALIVE

  • #59

    STAMMGAST (Dienstag, 09 August 2016 17:47)

    Neulich am Thunersee (bei schönstem Wetter)
    Ich sitze gerade im neuen Restaurant „Riviera“ in Spiez (direkt am Thunersee!) und geniesse das herrliche Ambiente. Wären nicht Schreckhorn und Eiger zu sehen, man könnte sich fast ins Tessin, etwa an den Ceresio (Lago di Lugano), versetzt fühlen. Auch das Essen ist wunderbar und das Personal überaus freundlich. Plötzlich ertönt das kräftige, rauchig-helle Schiffshorn der „Blümlisalp“. Das Schiff hat ziemlich Tiefgang, da es schwer mit Fahrgästen beladen ist. Nach dem Bezahlen, betrete ich die „Beatus“, die uns zum Kanderdelta und anschliessend nach Thun fahren wird. Mein subjektiver Eindruck: Der Tourismus hier erlebt ein erstaunliches Wachstum. Überall wird saniert und investiert: Auf Anfang 2015 bekam die „Blümlisalp“ einen neuen Korrosionsschutz im Radkastenbereich und der Kamin wurde neu lackiert. Dank dem enormen Einsatz des privaten Vereins „Schiffländte Einigen“ ist seit 2016 die baufällige Ländte in Einigen saniert und wieder in Betrieb. Voraussichtlich 2017 wird die Ländte in Leissigen folgen. Im Frühjahr 2016 erwarb die BLS eine Minderheitsbeteiligung an der Jetboat Interlaken AG. Sicher eine kluger Schritt des Leiters BLS Schifffahrt Claude Merlach, so kann die BLS einerseits am Erfolg der Jetboote partizipieren, andererseits kann so auf die „Konkurrenz“ Einfluss genommen werden. (Laut Handelsregister ist Merlach jetzt Verwaltungsrat der Jetboat Interlaken AG).
    Inzwischen nähert sich die „Beatus“ schon Thun. Ich erblicke die alte Werfthalle von 1906 (gleiches Baujahr wie die „Blümlisalp“). Sie soll demnächst durch einen zeitgemässen Neubau ersetzt werden, dann wird auch die 1992 verlängerte „Blümlisalp“ wieder ganz darin Platz finden.
    Auch bei den „Dampferfreunden“ tut sich einiges. Unter dem neuen Präsidenten David-André Beeler wird z.B. die Präsenz auf facebook laufend ausgebaut – sicher, das bringt wohl kaum neue Spendengelder (facebook spricht bekanntlich eher jüngere Leute an: Jugendliche, Lehrlinge, Studenten, Junge Erwachsene. Also Leute, die oft schon froh sind, wenn sie einigermassen alle Rechnungen, Steuern, Gebühren usw. bezahlen können.), aber Beeler denkt natürlich langfristig (schliesslich ist er Ökonom), in 10, 20 Jahren werden die Spendengelder kommen und die facebook-Präsenz ist auch sehr gute Werbung für die Dampfer und die BLS. Nur so können sie langfristig erhalten werden!


    Die „Beatus“ hat Thun erreicht und ich blicke auf einen herrlichen Nachmittag zurück!

    PS. Plakate oder Prospekte zum "Spiezli" habe ich eigentlich nicht gesehen. Vielleicht ist da was grösseres in Planung? Es laufen ja intensive Abklärungen. Möglicherweise kommt im Herbst eine "Überraschung"!!
    (Vielleicht das erste mit Holzpellets befeuerte Dampfschiff der Schweiz?)
    Wir dürfen gespannt sein!!!!!!

  • #58

    opbouwspots (Sonntag, 07 August 2016 13:59)

    Really great post, I simply unearthed your site and needed to say that I have truly appreciated perusing your blog entries. I want to say thanks for great sharing.

  • #57

    graniet tafelblad (Samstag, 23 Juli 2016 08:23)

    Hi, I think now I have a strong hold over the topic after going through the post. The subject that you have discussed in the post is really amazing; I will surely come back for more information.

  • #56

    uplighter (Donnerstag, 09 Juni 2016 08:05)

    Thank you for the work you have put into your nice blog. We will bookmark to your blog because it is very informational. We love the site and will come back to see your new posts.

  • #55

    Hugo (Mittwoch, 11 Mai 2016 15:57)

    Tolle Homepage, das Design gefällt mir persönlich und passt alles gut zusammen!

  • #54

    Andana (Freitag, 29 April 2016 17:51)

    Ich wollte einfach mal Danke sagen
    Die Homepage gefällt mir mega ihr seit einfach spitze ich bin grosser Fan von euch.. bitte macht so weiter und vielen herzlichen dank liebe Grüsse Andana

  • #53

    Dampferfreunde (Montag, 14 März 2016 19:07)

    Wir haben heute diese Website aktualisiert. Viel zu sagen über das «Spiezerli» gibt es indes nach wie vor nicht. In der Rubrik Aktuelles erklären wir, warum das so ist. Klar ist aber, dass das «Spiezerli 2018» wieder fahren wird - und zwar mit Dampf!

  • #52

    maddin (Sonntag, 14 Februar 2016 10:54)

    Gibts vielleicht Neuigkeiten vom Spiezerli? Leider sind die Infos nach wie vor dürftig (auch auf Facebook)... lg

  • #51

    Y (Montag, 23 November 2015 22:30)

    Spendenkonto: Dampferfreunde Thuner- und Brienzersee,
    Postcheck Nr. 30-538142-1, Vermerk «Rettet das Spiezerli»

    Wir danken allen Spender/innen herzlich.

  • #50

    Y (Montag, 23 November 2015 22:20)

    Spenden für DS «Stadt Luzern» willkommen

    Obwohl die genauen Pläne und Termine für die Generalrevision vom
    DS «Stadt Luzern» noch im Anfangsstadium sind, erreichen uns be-
    reits Anfragen zum Spenden. Daher ist unser Spendenkonto ab sofort
    offen, und Sie können noch dieses Jahr einen Beitrag an das DS
    «Stadt Luzern» überweisen. Die Spende ist steuerrelevant und kann
    in der Steuererklärung als Abzug geltend gemacht werden. Unser
    Konto bei der Raiffeisenbank, Bahnhofstr. 3, 6003 Luzern:
    IBAN CH14 8120 3000 0045 4773 5

    (aus der aktuellen Vereinszeitung der Dampferfreunde Vierwaldstättersee)

  • #49

    maddin (Sonntag, 15 November 2015 18:07)

    Nicht böse sein, aber: Anstatt Ende Oktober informiert man erst mitte November und dann auch noch nichts konkretes, sondern dass man so früh als möglich informieren wird. Langsam wirds ein wenig lächerlich...meint ihr nicht?

  • #48

    Eduard J. Belser (Sonntag, 08 November 2015 09:52)

    Gut, die Ankündigung Ende Oktober 2015 ausführlich zu informieren ist das eine, aber jetzt ist es bereits November 2015 und allerhöchste Zeit, dieses Versprechen einzulösen. Die GönnerInnen und die potentiellen GönnerInnen dürfen das erwarten. Immerhin wissen wir jetzt, wie es weitergehen soll, aber alle wüssten endlich gerne mehr.

  • #47

    ????? (Dienstag, 03 November 2015 16:30)

    Ende Oktober 2015 wird informiert????
    Sorry, bei solch einer diffusen Öffentlichkeitsarbeit erstaunt es ja nicht, dass noch nicht genug Geld zusammengekommen ist.
    Peinlich für die BLS AG......

  • #46

    Eduard J. Belser (Mittwoch, 26 August 2015 10:25)

    Gibt es das Spiezli noch oder wurde es klammheimlich im Thunersee versenkt? Ist es nur ein Gerücht, dass es jetzt doch eine passende Dampfmaschine geben soll? Was ist der aktuelle Stand der Arbeiten am Spiezli? Wann geht es, wenn überhaupt, wieder in Betrieb? Viele Fragen aber keine Antworten auf diesen langsam peinlichen Tote-Hosen-Interneseiten. Als Spender würde ich da langsam aber sicher die Geduld verlieren und mein Geld zurück wollen.

  • #45

    DJ Alexander (Mittwoch, 15 Juli 2015 18:57)

    Dampfschiffe sind ein Stück Kulturgut wie ich es als Discjockey mit Schallplatten schon (fast) bin. Bin immer wieder erfreut zu lesen, dass es in der Schweiz viele Menschen gibt, die in vielen Stunden Fronarbeit für wirklich tolle Sachen Geld und Zeit opfern. Ich würde mich freuen, bald wieder mit dem Schiffchen zu fahren. Ich konnte das auch schon (oder war es ein anderes Schiff?) als ich als DJ im Hotel Belvedere für ein Fest gebucht war und vor meinem Auftritt mit den Gästen die Zeit auf dem Thunersee verbringen durfte. Schiff Ahoi!

  • #44

    maddin (Dienstag, 23 Juni 2015 23:17)

    Na das hört sich doch nicht schlecht an....besser spät als nie! Wichtig ist, dass die Revaporisierung gelingt! Allerdings finde ich es wirklich schade, dass man über diese offizielle Seite NULL aktuelle Informationen bekommt. Schon etwas peinlich!!

  • #43

    TITANIC (Freitag, 19 Juni 2015 18:15)

    Auszug aus Artikel von Nelly Kolb in der Berner Zeitung vom 1. 6. 2015

    "Claude Merlach (Leiter BLS Schifffahrt) (...) stellte zudem in Aussicht, dass die in Prüfung befindliche Dampfmaschine für das «Spiezerli» wahrscheinlich geeignet sei und dieses 2018 wohl seine zweite Jungfernfahrt antreten könne."

    Mehr weiss ich auch nicht; finde es sehr schade, dass sie die Renovierung erneut verzögert..................... Inbetriebnahme erst 2018 .........

  • #42

    maddin (Freitag, 19 Juni 2015 10:51)

    Hallo!

    Kann mir jemand sagen, wie der aktuelle Stand der Dinge bzgl. Dampfmaschine ist?
    Leider sind die Infos der Website nicht allzu aktuell....

    Besten Dank im Voraus! MfG

  • #41

    TITANIC (Freitag, 22 Mai 2015 14:22)

    Kommentar von Redaktor Marco Zysset in der Berner Zeitung vom 8. 5. 2015

    "Seit seine Konzession 2009 ausgelaufen ist, verkehrt das «Spiezerli» nicht mehr auf dem Thunersee; seit 2010 sammeln die Dampferfreunde Geld für die Sanierung des Kleinods. Unzählige Spender haben kleinere und grössere Beträge beigetragen – und dies zumindest anfänglich im Glauben, das Schiff würde pragmatisch und vor allem rasch saniert und von einem Dieselmotor angetrieben 2014 wieder in See stechen.

    Mit den nun bekannt gewordenen Plänen, das Schiff um jeden Preis unter Dampf zu setzen, ist klar, dass auch 2016, der zuletzt genannte Termin für die Wiederinbetriebnahme, nicht eingehalten werden kann. Wenn da der eine oder andere Spender ungehalten reagiert, dürfen die Dampfnostalgiker nicht erstaunt sein. Ebenso wenig, wenn sie mit dem Vorwurf konfrontiert werden, den Weg des Pragmatismus verlassen zu haben.

    Auch die BLS spielt in dieser Sache ein gefährliches Spiel. Wohl überlässt sie die Finanzierung der millionenteuren Sanierung geschickt den Dampferfreunden. Trotzdem muss sich der defizitäre Schifffahrtsbetrieb die Frage gefallen lassen, ob er es sich leisten kann, mitzuhelfen, die Renovation des «Spiezerli» weiter zu verzögern und zu verteuern. Konservativ kalkulierende Betriebswirtschafter dürften zu Recht anzweifeln, ob ein Fahrzeug je rentabel betrieben werden kann, das für bis zu fünf Millionen Franken saniert werden musste."

  • #40

    Thomas Rüegsegger (Dienstag, 23 Dezember 2014 14:33)

    Bedenklich das unter Aktuell von der Anfangszeit etwas steh. Passt aber irgendwie zur Mentalität der Grundsatzfrage Antrieb. Man erhält eine Spende und ist nicht objektiv punkto Neuanschaffung einer Dampfmaschine. Andere Vereine würden sich ins Zeug legen wenn sie eine solche Spende erhalten würde in Thun nicht.

  • #39

    Martin Steiner (Dienstag, 09 Dezember 2014 08:19)

    Ob Schiffsantrieb mit Diesel oder Dampf, als besonders wichtig erscheint mir der Einbau einer charakteristischen Dampfpfeife, welche bereits von weitem hörbar ist und so das Spiezerli auch akustisch unverwechselbar macht.

  • #38

    Gebrüder SULZER (Donnerstag, 09 Oktober 2014 00:25)

    Vielleicht wäre ja zB. die heutige Sulzer AG zu einer grösseren Spende bereit?? (Das Spiezerli wurde immerhin im Jahre 1901 von Sulzer gebaut). Aber wohl nur, wenn die Öffentlichkeitsarbeit in dieser Sache minim verbessert wird - dafür müsste das bisher gesammelte Geld doch eigentlich ausreichen...............

  • #37

    Dampferfan (Mittwoch, 08 Oktober 2014 12:21)

    Wenn die Homepage schon nicht aktualisiert wird, hier ein Bericht aus dem Thuner Tagblatt vom 8. Oktober 2014:

    Doch Diesel statt Dampf für das «Spiezerli»?Von Marco Zysset. Aktualisiert vor 39 Minuten

    Die Sanierung des «Spiezerli» ist ins Stocken geraten. Grund ist die Suche nach einer tauglichen Dampfmaschine. Sie gestaltet sich schwieriger als gedacht.

    Ursprünglich war geplant, dass das «Spiezerli» restauriert und mit einem Dieselmotor bestückt seit dem vergangenen Frühsommer als Charterschiff auf dem Thunersee unterwegs sein sollte – in dem Stil, in dem es 1952 umgebaut wurde. Im Frühling 2013 folgte die Nachricht, im Dampfzentrum Winterthur stehe eine Dampfmaschine, die sich für den Einbau ins «Spiezerli» eignen würde – und wenig später die faustdicke Überraschung: Ein Spender erklärte sich bereit, die zusätzliche Million Franken einzuschiessen, welche die Sanierung als Dampfschiff verschlingen würde.

    Für die Dieselvariante waren ursprünglich Kosten von 2,8 Millionen Franken veranschlagt, mehr als zwei Millionen haben die Dampferfreunde bis dato gesammelt. Damit schien klar: Das «Spiezerli» würde zwar erst 2015 auf den Thunersee zurückkehren – dafür als Schraubendampfer, wie es ursprünglich gebaut war.

    Maschine ist defekt

    Seit dem Sommer 2013 ist es indes ruhig geworden. Vor gut vier Monaten hatten Recherchen dieser Zeitung ergeben, dass die detaillierte Prüfung der Dampfmaschine aus Winterthur mehr Zeit beansprucht, als geplant war, und dass das «Spiezerli» deshalb frühestens 2016 seinen Betrieb wieder würde aufnehmen können.

    Mittlerweile ist das Ergebnis dieser detaillierten Prüfungen klar: Die Dampfmaschine, die das neue Herz des «Spiezerli» hätte werden sollen, weist an gewissen Stellen derart grosse Schäden auf, dass eine Restaurierung für eine Wiederinbetriebnahme nicht infrage kommt.

    Eine andere Dampfmaschine

    Aus gut informierten Kreisen weiss diese Zeitung, dass es in der Schweiz noch eine zweite Dampfmaschine gibt, welche im «Spiezerli» eingebaut werden könnte. Allerdings wird auch diese jetzt zuerst auf Herz und Nieren geprüft. oder doch Diesel?

    In der Szene der Dampferfans macht zudem die Idee die Runde, dass die Originalmaschine des «Spiezerli», die 1901 eingebaut wurde, nachgebaut werden könnte. Ein Thuner Dampffachmann hat nämlich Unterlagen und Pläne der Originalmaschine gefunden. Laut Gerhard Schmid, Präsident der Dampferfreunde, steht diese Variante aber genauso ausser Diskussion wie der Bau einer modernen Dampfmaschine nach dem Vorbild jener, welche etwa die Montreux auf dem Genfersee antreibt.

    Denn: Beide würden noch einmal Zusatzkosten von bis zu einer Million Franken und eine neuerliche Verzögerung auslösen. Eher geht er davon aus, dass das «Spiezerli» allenfalls dann doch wie ursprünglich geplant mit einem Dieselmotor ausgestattet würde, falls sich auch die Dampfmaschine, die jetzt geprüft wird, als untauglich erweisen sollte.
    http://bo.bernerzeitung.ch/region/thun/Doch-Diesel-statt-Dampf-fuer-das-Spiezerli/story/12408050

  • #36

    Seppli (Dienstag, 16 September 2014 10:26)

    Schon fast tragisch wenn Mitte September 2014 unter der Rubrik "Aktuelles" ein Interview von 2012 das Aktuellste ist.
    Homepage muss dringend aktualisiert werden, oder ist vielleicht das ganze Projekt ins Stocken geraten?

  • #35

    Daniel Hungerbühler (Samstag, 28 Juni 2014 11:51)

    Bitte Homepage unbedingt aktualisieren mit neuen Mitteilungen, Fotos etc. Finde die Revaporisierung eine sehr gute Sache.

  • #34

    Giessbach99 (Mittwoch, 11 Juni 2014 22:06)

    Finde es schade, dass die Idee der Holzpellets-Feuerung nicht weiterverfolgt wird.
    Ein fast CO2-neutrales Dampfschiff Spiez wäre doch eine grosse
    Attraktion für den Thunersee.
    Und für die defizitäre BLS-Schifffart wäre das doch sicher ein Wettbewerbsvorteil.........

  • #33

    Daniel Holdener (Montag, 28 April 2014 21:19)

    Super Sache mit der Revaporisierung von DS Spiez. Ich muss mich aber leider diversen Vorrednern anschliessen, es ist dringend erforderlich, dass diese Website aktualisiert wird und wieder aktuelle Informationen fliessen! Wie viel wurde bisher gesammelt? Wie viel fehlt noch? Ist man im Zeitplan? Randnotiz, ich war gestern im Dampfzentrum Winterthur, und dabei schon ein wenig erstaunt, dass die Ex-Lützelaumaschine immer noch dort ausgestellt ist...!?!

  • #32

    Niklaus Hirschi (Donnerstag, 24 April 2014 12:06)

    Das die ex-Lützelaumaschine ins DS Spiez eingebaut wird, ist eine echte und sehr positive Bereicherung der Dampfschiffszene Schweiz!, aber die Maschine sollte sichtbar sein, z.B. mit einem Maschinenschacht inkl. Geländer, oder von einer Kaiüte aus, ansonsten kommt das Dampfschiffflair nicht zur Geltung!.
    Die Webseite sollte dringend aktualisiert werden, ansonsten geht die Spendenmotivation verloren!!!!!!

  • #31

    Eduard J. Belser (Sonntag, 09 März 2014 08:26)

    Ich finde es schade und dem Gewinnen von Sponsoren abträglich, wenn die Interneseiten einfach den Stand von vor zwei Jahren wiedergeben und seither nicht mehr aktualisiert wurden. Das schreckt mögliche Sponsoren ab.

  • #30

    steamship SUDAN (Mittwoch, 05 März 2014 01:08)

    -Man könnte die Öffnung zur D-Maschine auch einfach offen lassen und mit einem eleganten Messinggeländer umgeben, dann kann niemand ausrutschen und die Maschinengeräusche und -bewegungen sind direkt erlebbar. Das steigert den nostalgischen Charme des SULZER-Schiffes. Falls man die Bewegungen von oben nicht gut genug sehen kann, könnte man vielleicht neben der Maschine einen schrägen Spiegel installieren.
    -Ist schon entschieden, wie die neue Möblierung des Schiffes aussehen wird? Vielleicht Thonet-Bugholzstühle Nr. 14,, wäre sehr elegant aber nicht zu luxuriös. genau richtig fürs Spiezli??

    -Weiss jemand, wie die neue Spiezli-Königstein-Dampfpfeife klingt?

  • #29

    P. Spengler (Donnerstag, 27 Februar 2014 17:52)

    Wird die neue Lützelau-Maschine sichtbar sein?
    Ihre Antwort: "...Auch wäre ein Glasboden in dem offenen mittleren Einstiegsbereich wegen der Rutschgefahr bei Regenwetter für die Fahrgäste zu
    gefährlich"
    Frage: Gibt es nicht spezielles Glas mit dessen Oberfläche die Rutschgefahr eliminiert werden kann und die einen Blick auf die DS erlaubt. Denke die reale Sichtbarkeit der Dampfmaschine wäre ein wichtigter Aspekt für die Kunden.

    Lg

    P. Spengler

  • #28

    Eduard J. Belser (Donnerstag, 27 Februar 2014 09:34)

    Die Lützelau-Maschine könnte ja über eine Webcam und ein WLAN auf dem Spiezli für die Fahrgäste sichtbar gemacht werden. Im übrigen wäre es schön und für das Gewinnen von Sponsoren sicher förderlich, wenn die Interneseiten endlich auf den aktuellen Stand gebracht würden, damit auch zu sehen ist, wie der Stand der Arbeiten ist und dass es vorwärts geht.

  • #27

    Eduard J. Belser (Donnerstag, 20 Februar 2014 15:01)

    Zur Dampfpfeife des Spiezli: Der Elbe-Raddampfer DS «Königstein» ex. «Graf Moltke» von 1892 wurde 1973 zwar aus dem Dienst genommen aber nur ausgeschlachtet und nicht abgewrackt. Er steht heute noch ähnlich entsetzlich geschmacklos umgebaut, wie seinerzeit die DS «Neuchâtel», als Restaurant «Seeburg» am Nordufer des «Süssen See» östlich der Luterstadt Eisleben. Auf GoogelMaps ist das Schiff gut zu erkennen und ein Bild von 1990 ist zu finden unter: https://www.flickr.com/photos/34148515@N03/5229385726/in/set-72157622682463327

SPENDENKONTO

Dampferfreunde,

«Rettet das Spiezerli».
PC30-538142-1.

Herzlichen Dank!